Gunnar: Der Barkeeper hinter den trooble Kaffees

Gunnar: Der Barkeeper hinter den trooble Kaffees

Wir waren auf der Suche nach dem trooble Kaffee in Wien. Dabei fanden wir nicht nur einen, sondern gleich mehrere tolle Kaffeekreationen.
Nachdem uns Gunnar mit seinen Kaffeecocktails für trooble schon im Advent und zu Silvester verwöhnt hat, haben wir uns in diesem Teil mit Gunnar unterhalten, um den Chef der berühmten Acabar näher kennenzulernen. Natürlich hat er uns auch sein Lieblings-Kaffeerezept verraten.

 

Die Acabar – hier surft man in Wien durch den Winter…

Die Acabar – hier surft man in Wien durch den Winter…

 

Hallo Gunnar!
Wir haben hier in Wien nach dem besten Kaffeerezept für unser Büro gesucht und sind ausgerechnet in deiner Cocktailbar mit einem Surfbrett als „Zunftschild“ fündig geworden. Wie kommt es, dass du deine Bar in Wien aufgemacht hast?

Ich habe früher in einigen Lokalen als Barkeeper gearbeitet und dabei sehr viele Cocktailrezepte gelernt. Schließlich hat mich eine große Hotelkette angestellt, um ihre Hotelbars einzurichten. Das war eine spannende Zeit, aber irgendwann wollte ich etwas Neues machen und habe hier in Wien die Acabar eröffnet.

Also ist die Acabar für dich soetwas wie dein Lebenstraum, den du dir erfüllt hast?

Einer meiner Träume!
Ich bin immer umtriebig und habe die Bar im Laufe der Jahre immer wieder etwas verändert. Dabei befolge ich nicht immer die Regeln: bei mir laufen im Hintergrund Surfer-Videos aus den 90ern, aber dann auch wieder mal Zeichentrick. Wichtig ist mir einerseits einen eigenen Stil beizubehalten und andererseits für Überraschungen zu sorgen.

 

Gunnar Immervoll

Gunnar Immervoll: der Mann hinter den trooble-Kaffeekreationen

 

Und deine anderen Träume?

Ich habe in nicht allzu langer Zeit vor, auf die Kapverden zu ziehen. Das lassen meine Stammkunden natürlich nur zu, wenn vielleicht mein Sohn die Bar weiterführt.
Dann gibt es für mich nichts außer guten Wein, gute Zigarren und guten gegrillten Fisch- am liebsten Red Snapper. Den Rest des Tages werde ich nicht planen und mit lieben, angenehmen Menschen verbringen.

Stichwort „gut“: Was bedeutet für dich Qualität?

Für mich bedeutet Qualität nicht, dass man alles haben muss. Wenn eine Gurke oder eine Tomate so überzüchtet ist, dass sie nach nichts mehr schmeckt, dann muss ich sie nicht essen. Das ist auch mein Rezept für gute Cocktails, gutes Essen und guten Lebensstil: weniger ist mehr – oder: alles, was nicht mein Standard ist, wird nicht konsumiert.

Beispiel Kaffee: Ich beziehe meinen Kaffee von einer kleinen, österreichischen Rösterei. Dort werden kleine Chargen geröstet und der Röster kann auf den Charakter des Kunden und der Bohne besser eingehen und den Kaffee individueller verarbeiten.

 

Simpel & Exquisit:  Das trooble iPhone 6s bookcase serviert mit Espresso, Rum und Zigarre

Simpel und Exquisit:
Das trooble iPhone 6s bookcase serviert mit Espresso, Rum und Zigarre

 

Du hast uns in letzter Zeit einige Kaffees mit verschiedenen Zutaten und Geschmacksrichtungen serviert. Wie sieht dein Lieblingskaffee aus?

Ganz einfach: guter Espresso, daneben guter Rum und dazu eine gute Zigarre.
Ich mag zwar gute Cocktails, aber exzellente Zutaten kann man ruhig auch pur genießen.

Interessant.
Ähnliches verfolgen auch wir bei der Entwicklung unserer Handyhüllen und Cases: ausgesuchtes Leder, gute Verarbeitung und ein schlichtes, aber edles und funktionales Design. Aus diesem Grund haben wir strenge Qualitätskriterien, die wir in der trooble Garantie für unsere Kunden zusammengefasst haben: hier weiterlesen.